Wietzepark Langenhagen
Gartenräume
Startseite

Tag der Architektur
am 28. Juni 2009

Führungen: 11, 12 und 13 Uhr vom Parkplatz Wietzepark am Reuterdamm in Langenhagen

Wettbewerbsentwurf

Wettbewerbsentwurf 1999,
J. v. Kortzfleisch

Ausführungsplan
Ausführungsplan

Entwurfsüberarbeitung 2001
durch C. Früh

Treffpunkt-Nord-Montage-Aus

Der Treffpunkt im Norden als Fotomontage.

Wietzepark in Langenhagen

Den Entwurf für den 30 ha grossen Park habe ich 1999 beim Realisierungswettbewerb eingereicht und zwischen 2000 und 2007 wurde er im Auftrag der Stadt Langenhagen und der Region Hannover durch das Büro für Freiraumplanung von Christine Früh verwirklicht.

Quer-Brücke

Der Park wird heute durch zahlreiche Spaziergänger genutzt. Die naturnahen Bereiche entwickeln sich langsam zu einem vielfältigen und interessanten Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Der Wietzepark besteht aus drei Zonen mit unterschiedlicher Gestalt. Bäume und Baumgruppen bilden Räume unterschiedlicher Grösse mit verschiedenen Graden der Zugänglichkeit.

Obstgärten

Enge Räume entstanden durch die Anlage von Streuobstwiesen im Anschluss an den Siedlungsrand im Südwesten des Wietzeparkes. Die Obsthaine mit vielen kleinen und grossen Lichtungen laden ein, zum Spielen und zum Picknick im Baumschatten, zum Ernten im Herbst und zum Blumen pflücken im Frühling.

Quer-Obstwiese

Neue Wietzeaue

Auf beiden Seiten des heutigen Wietzebettes entstanden beinahe geschlossene Räume als naturnah entwickelte Landschaft. Durch Absenken des Niveaus entsteht ein grundwassernaher Standort. Über zwei Stege vom Park kann man leicht erhöht das Leben in der Aue beobachten.

Quer-Teich

Der Wiesenpark

Etwa die Hälfte der Gesamtfläche ist ein weiter Raum aus grossen Wiesen. Kleine Baumgruppen und Baumkreise ermöglichen die Orientierung. In einem Baumkreis kann man sich auf der Kiesfläche zum Boulespiel oder zur gemeinsamen Jonglage treffen. Von der leicht erhöht liegenden Ebene lässt sich der Park überschauen. Der dritte Kreis aus Säuleneichen wird zum Point de Vue am Nordrand der Wiesen.

Quer-Tiefe

Realisierung seit 2000

Stadt Langenhagen und Region Hannover haben bis 2007 den Bau des Parkes abgeschlossen, nachdem einige Änderungen im Entwurf vorgenommen wurden. So wurde im Süden ein weiterer Teich ausgehoben und das Wegesystem wurde um besondere Rad- und Reitwege ergänzt und ein Erdkeil und zusätzliche Gehölzpflanzungen wurden angelegt.

Die Überarbeitung meines Wettbewerbsentwurfes durch die Ausführungsplanung erfolgte anfangs in Abstimmung, Teile des Entwurfes wurden jedoch nicht realisiert. So sind erst die Hälfte der Obstwiesen angelegt (die fehlenden Flächen sind noch in Privatbesitz) und der nördliche Baumkreis wurde noch nicht angelegt. Der Baumkreis ist an dieser Stelle Blickpunkt und Aufenthaltsbereich und wesentlicher Teil der Grundidee (siehe Fotomontage links oben).

 

Klicken Sie auf die Bilder um sie größer zu sehen

Das Halbrund

Im Birkenhain

Auf der Bastion

Löwenzahn

Kritischer Blick

Stege

Die Teiche

Der Froschkönig

Der kleine See

Abendstimmung

Löwenzahn am Abend

Der Badesee

Gartenräume, Freie Landschaftsarchitekten
Dipl.-Ing. Ariane Kaths, Enge Strasse 6, 31535 Neustadt a.Rbge.
Dipl.-Ing. Joachim v. Kortzfleisch, Eichendamm 27, 30900 Wedemark

Gartenräume Startseite

Personen

Themen

Referenzen

 

Webdesign 2001-2015: J. v. Kortzfleisch